Türkei wehrt sich gegen US-Vorwürfe

Erdoğan kontert US-Hetzkampagne gegen Türkei: “Wir wissen genau, was die Amerikaner vorhaben”

„Fehlleitende Artikel einiger Zeitungen werden den Ruf dieses Landes nicht beschädigen. Wir kennen ihre Absichten sehr gut“, so der Staatspräsident. (Foto: Flickr/Prime Minister of Turkey at Brookings by Glyn Lowe Photoworks, 2.. CC BY 2.0)

„Fehlleitende Artikel einiger Zeitungen werden den Ruf dieses Landes nicht beschädigen. Wir kennen ihre Absichten sehr gut“, so der Staatspräsident. (Foto: Flickr/Prime Minister of Turkey at Brookings by Glyn Lowe Photoworks, 2.. CC BY 2.0)

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat sich gegen die Vorwürfe des Westens gewehrt, die Terrororganisation IS zu unterstützen. Westliche Medien hatten der Türkei zuvor unterstellt, der Terrororganisation beizustehen, indem man Grenzen offengehalten hätte.

Seit Freitag hätten fast 100 000 vor allem kurdische Flüchtlinge Zuflucht im Nachbarland gesucht, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR in Ankara mit. (Screenshot YouTube)

Seit Freitag hätten fast 100 000 vor allem kurdische Flüchtlinge Zuflucht im Nachbarland gesucht, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR in Ankara mit. (Screenshot YouTube)

Dschihadisten kontrollieren rund zwei Drittel Syriens

Auf der Flucht vor IS: Syrer retten sich in die Türkei, willkommen sind sie nicht

Die Bedrohung durch die Terrormiliz Islamischer Staat hat zu einer neuen Flüchtlingswelle in die Türkei geführt. Hunderttausende sind auf der Flucht und strömen in das zum Bersten mit Flüchtlingen gefüllte Nachbarland. Dabei überfordert der Zustrom der Fremden schon jetzt viele Türken.

Navid Kermani beschreibt die Situation vieler Flüchtlinge als desolat. Obendrein steht der Winter vor der Tür. (Foto: Flickr/ Navid Kermani im Gespräch mit Christhard Läpple by Blaues Sofa CC BY 2.0)

Navid Kermani beschreibt die Situation vieler Flüchtlinge als desolat. Obendrein steht der Winter vor der Tür. (Foto: Flickr/ Navid Kermani im Gespräch mit Christhard Läpple by Blaues Sofa CC BY 2.0)

Hilfe des Westens für Flüchtlinge reicht einfach nicht

Kermani: Pazifismus im Fall IS wäre verbrecherisch

Der deutsche Schriftsteller Navid Kermani hat die militärische Unterstützung der Kurden im Kampf gegen die islamistischen IS-Truppen verteidigt. Eine pazifistische Position sei in diesem Fall «verheerend, verantwortungslos und in der Konsequenz sogar verbrecherisch», sagt Kermani. «Man opfert Menschen für die Reinheit des eigenen Gewissens.»

Auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland werden Fachkräfte dringend gesucht. Doch gerade Deutsche mit Migrationshintergrund haben es schwer. (Foto: Flickr/ Workers renovate by ILO CC BY 2.0)

Auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland werden Fachkräfte dringend gesucht. Doch gerade Deutsche mit Migrationshintergrund haben es schwer. (Foto: Flickr/ Workers renovate by ILO CC BY 2.0)

Deutsch-Türken leiden unter einer Zwei-Klassen-Willkommenskultur in Deutschland

Es gibt zwei Willkommenskulturen in Deutschland. Zunehmend wird in der Bundesrepublik zwischen jungen, gut qualifizierten Zuwanderern und unliebsamen Migranten unterschieden. Deutsche Politiker bezeichnen diese mitunter als „Sozialtouristen“. Auch Deutsch-Türken bleiben davon nicht unberührt, denn sie haben oft schlechtere Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.

Die Telekom erhält generell nur sehr wenige Bewerbungen von Frauen mit Migrationshintergrund. Dabei steht gerade die Förderung und Unterstützung weiblicher Mitarbeiter im Fokus. (Foto: Flickr/ business diagram by Steve wilson CC BY 2.0)

Die Telekom erhält generell nur sehr wenige Bewerbungen von Frauen mit Migrationshintergrund. Dabei steht gerade die Förderung und Unterstützung weiblicher Mitarbeiter im Fokus. (Foto: Flickr/ business diagram by Steve wilson CC BY 2.0)

Telekom bietet Jobchancen in 42 Ländern

Tipps für den Karriere-Start: „Keine 08/15-Bewerbungen rausschicken“

Von Work-Life-Balance über Arbeiten im internationalen Umfeld bis hin zu Telefonaten auf Türkisch: Bülent Yorganci, Recruiter bei der Deutschen Telekom, spricht im Interview über Karrierechancen bei einem der größten europäischen IT- und Telekommunikationsunternehmen und gibt Bewerbungstipps aus erster Hand.

Hilflos: Die Arbeiter und Leiharbeiter im Atomkraftwerk Fukushima kommen bei den Aufräumarbeiten nicht richtig voran. (Foto: Flickr/Fukushima 1 Nuclear Power Plant_47 by hige-darumaひげだるま CC BY 2.0)

Die Explosion, die sich im Atomkraftwerk Fukushima am 15. März 2011 ereignet hat, führte zu einer beispiellosen Umwelt-Katastrophe. Zweieinhalb Jahre später ist kein einziges Problem gelöst. (Foto: Flickr/Fukushima 1 Nuclear Power Plant_47 by hige-darumaひげだるま CC BY 2.0)

Zahlreiche technische Ausfälle

Tote, über die keiner spricht: Fukushima kostete bereits 1.700 Menschenleben

Mehr als drei Jahre nach der Katastrophe von Fukushima gibt es kaum Fortschritte bei den Aufräumarbeiten: Die Wasseraufbereitungsanlagen kämpfen mit technischen Ausfällen. Zudem häufen sich die Lecks in den Tanks, die das radioaktive Wasser auffangen. Zudem dürfen mehr als 130.000 ehemaligen Bewohner nicht zurückkehren und leben in Notunterkünften. Die Selbstmordrate steigt.

Anlass der Maßnahmen sei ein abgehörtes Telefonat zwischen zwei Arabern. (Foto: Flickr/ P1010082 by Birgit CC BY 2.0)

Anlass der Maßnahmen sei ein abgehörtes Telefonat zwischen zwei Arabern. (Foto: Flickr/ P1010082 by Birgit CC BY 2.0)

Sicherheitsvorkehrungen rund um den Vatikan erhöht

Aus Sorge vor einem Anschlag islamistischer Terroristen sind die Sicherheitsvorkehrungen rund um den Vatikan verschärft worden. Nach dem Hinweis eines ausländischen Geheimdienstes habe die italienische Polizei die Zahl der Patrouillen auf dem Petersplatz erhöht. Zudem würden zusätzliche Polizisten in Zivil zur Überwachung des Geländes eingesetzt.

Der Motorradclub ist international aktiv, und nicht selten in illegale Geschäfte verwickelt. Jetzt bekommen die Deutschen Biker nicht nur Probleme mit dem deutschen Staat, sondern auch von türkischen Clubmitgliedern. (Foto: Flickr/Hells Angels by Lee Brimelow CC BY 2.0))

Der Motorradclub ist international aktiv, und nicht selten in illegale Geschäfte verwickelt. Jetzt bekommen die Deutschen Biker nicht nur Probleme mit dem deutschen Staat, sondern auch von türkischen Clubmitgliedern. (Foto: Flickr/Hells Angels by Lee Brimelow CC BY 2.0))

Die Verbindung des Clubs in die Türkei

Rockerkrieg auf Deutschlands Straßen: Deutsch-Türken mischen „Hells Angels“ auf

Der deutsch-türkische Rocker Rezan C. wurde wegen seiner kurdischen Herkunft und der Unterstützung der PKK aus dem Motorradclub „Hells Angels“ ausgeschlossen. In Rockerkreisen war er einst ein geachtetes Mitglied, er war Präsident des Chapters „Nomads Turkey Bielefeld“. Seitdem kommt die Szene nicht mehr aus den Medien. Während türkische Clubs den „Brüdern“ in Deutschland das Leben schwer machen, gehen Polizei und Staatsanwaltschaft immer härter gegen die kriminellen Vereinigungen vor.

US-Präsident Barack Obama unterstützt seinen ukrainischen Amtskollegen Petro Poroschenko mit Geld und Beratern. (Foto: Flickr/ obama_9681 by Beth Rankin CC BY 2.0)

US-Präsident Barack Obama unterstützt seinen ukrainischen Amtskollegen Petro Poroschenko mit Geld und Beratern. (Foto: Flickr/ obama_9681 by Beth Rankin CC BY 2.0)

Unterstützung bei Reformen

Aufbau nach US-Vorbild: Amerika investiert in Finanz-Berater und Medien in der Ukraine

Die USA stocken ihre Finanzhilfen für die Ukraine auf und stellen der Regierung in Kiew weitere Berater zur Seite. Diese sollen etwa dabei helfen, die ukrainische Landwirtschaft zu regulieren und mittels neuer Technologien die Öl- und Gasförderung zu erhöhen. Außerdem sollen demokratische Einrichtungen gemäß den Vorstellungen der Amerikaner aufgebaut werden - unter anderem ein Nachrichtenprogramm auf Russisch.

Dem Verfassungsschutz sind danach derzeit rund 420 Islamisten bekannt. (Foto Flickr/ Stencil Terror by SebastianBartoschek CC BY 2.0)

Dem Verfassungsschutz sind danach derzeit rund 420 Islamisten bekannt. (Foto Flickr/ Stencil Terror by SebastianBartoschek CC BY 2.0)

«Eine enorme präventive Wirkung»

Bund will IS-Terroristen deutsche Pässe entziehen

Bund und Länder arbeiten mit Hochdruck an einem Maßnahmenkatalog gegen aus Deutschland stammende Angehörige des «Islamischen Staats». Dabei würden auch Gesetzesverschärfungen erwogen, bestätigte der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Thomas Strobl. Untersucht werden solle unter anderem, ob und wie man Mitgliedern der Terrormiliz, die über einen deutschen Pass verfügten, die deutsche Staatsangehörigkeit aberkennen könne.

Abwehrriegel der Gäste knacken

Gökhan Gönül fordert Sieg gegen Gaziantep

Fenerbahce-Abwehrmann Gökhan Gönül hat die Marschroute für die morgige Partie gegen Gaziantepspor vorgegeben und gegen die Rot-Schwarzen unmissverständlich einen Heimsieg gefordert.

Die Türkei hat es im Laufe der vergangenen Jahre geschafft, sich in der Region eine einzigartige Position zu verschaffen. (Foto: Flickr/ Ships on the Bosphorus and the Bridge, Istanbul by Esin Üstün CC BY 2.0)

Die Türkei hat es im Laufe der vergangenen Jahre geschafft, sich in der Region eine einzigartige Position zu verschaffen. (Foto: Flickr/ Ships on the Bosphorus and the Bridge, Istanbul by Esin Üstün CC BY 2.0)

G20-Vorsitz entscheidende Gestaltungschance

Weltwirtschaftsforum: Türkei ist eine bedeutende Weltmacht

Der Europa-Direktor des Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos, Nicholas Davis, hat die zunehmende Bedeutung der Türkei auf dem internationalen Parkett hervorgehoben. Die Türkei wird im Jahr 2015 Gastgeber des G20-Gipfels sein. Allein dieser Umstand werde das Land enger an die anderen Wirtschaftsnationen heranrücken lassen. Die Türkei habe hier Gelegenheit, maßgeblichen Einfluss auszuüben.

Geiselhaft beendet

Generalkonsul und 48 weitere Türken nach IS-Geiselhaft wieder frei

Nach mehr als drei Monaten in der Gewalt der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind 49 türkische Geiseln wieder frei. Die Terrormiliz hatte die Türken in ihre Gewalt gebracht, als sie am 11. Juni das Konsulat im nordirakischen Mossul stürmte. Unter den Gefangenen war auch der Generalkonsul.

John Kerry drängt auf ein schnelles, geschlossenes Auftreten - nicht nur militärischer Natur. (Foto: Flickr/ Senator Kerry visits ISAF Joint Command by isafmedia CC BY 2.0)

John Kerry drängt auf ein schnelles, geschlossenes Auftreten - nicht nur militärischer Natur. (Foto: Flickr/ Senator Kerry visits ISAF Joint Command by isafmedia CC BY 2.0)

Steinmeier fordert Beteiligung des Iran

Kampf gegen IS: USA will weltweite Kampagne gegen Terrormiliz führen

Die Vereinigten Staate wollen eine «globale Kampagne» im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat führen. IS stelle eine Gefahr für uns alle dar, so US-Außenminister John Kerry am Freitag bei einer Sondersitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen. Merkel verteidigte unterdessen das deutsche Nein Luftschlägen gegen Islamisten.

Franz-Josef Overbeck besucht deutsche Soldaten am Hindukusch. Für den Theologen gibt es eine Schutzverantwortung gegenüber bedrohten Menschen. (Foto: Flickr/ 111001_Visit_Bishop_002 by isafmedia CC BY 2.0)

Franz-Josef Overbeck besucht deutsche Soldaten am Hindukusch. Für den Theologen gibt es eine Schutzverantwortung gegenüber bedrohten Menschen. (Foto: Flickr/ 111001_Visit_Bishop_002 by isafmedia CC BY 2.0)

Konzept der «Responsibility to protect»

Bedrohung durch IS: Militärbischof sieht Friedensethik vor neuen Herausforderungen

Neue Bedrohungszenarien wie das Phänomen der islamistischen Terrorgruppe «Islamischer Staat» stellen nach Ansicht des katholischen Militärbischofs Franz-Josef Overbeck auch die Friedensethik von neue Herausforderungen. «Die Herausforderungen sind so komplex, dass wir in den klassischen Kategorien eines Kriegsgeschehens weder denken noch handeln können», sagte Overbeck am Freitag. Ab Montag wird sich die Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz auch mit Fragen des Konflikts im arabischen Raum und der Christenverfolgung befassen.

Vor allem Eltern, Geschwister und Freunde suchen Hilfe bei der Beratungsstelle. (Foto: Flickr/ Call me by Nicola Romagna CC BY 2.0)

Vor allem Eltern, Geschwister und Freunde suchen Hilfe bei der Beratungsstelle. (Foto: Flickr/ Call me by Nicola Romagna CC BY 2.0)

Nur 30 bis 40 Prozent der Anrufer haben Migrationshintergrund

Beratungsstelle des Bundes: Mehr Angehörige von Salafisten suchen Hilfe

Zunehmend suchen Angehörige von Salafisten Hilfe und Beratung. Die Beratungsstelle Radikalisierung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BMAF) hat seit ihrer Arbeitsaufnahme 2012 etwa 1.000 Anrufe entgegen genommen. Das teilte ein Sprecher am Freitag mit.

Tausende Gläubige beteten gegen Rassismus und Intoleranz. (Foto: Deutsch-Türkische-Nachrichten/Nils Böttge)

Tausende Gläubige beteten gegen Rassismus und Intoleranz. (Foto: Deutsch-Türkische-Nachrichten/Nils Böttge)

Deutsche Muslime rufen zu Frieden und Toleranz auf

Aktionstag in Berlin: „Die Terroristen haben nicht verstanden, was Allah uns offenbart hat“

Über 1000 Zuschauer nahmen teil, als die muslimische Gemeinde in Berlin ein Zeichen gegen Extremismus, Antisemitismus und Islamophobie setzte. Im Anschluss an das Freitagsgebet fanden sich Tausende zusammen, um sich mit prominenten Politikern gegen jegliche Form von Gewalt auszusprechen. Auch der Vorsitzende der evangelischen Kirche, Dr. Nikolaus Schneider, kam zu Wort und bedankte sich bei den Teilnehmenden für ihr Engagement.

Russlands Premier Dmitri Medwedew hat einen Beschluss über die Einführung von Gebühren für ukrainische Waren unterschrieben. (Foto: Flickr/ Signature by Sebastien Wiertz CC BY 2.0)

Russlands Premier Dmitri Medwedew hat einen Beschluss über die Einführung von Gebühren für ukrainische Waren unterschrieben. (Foto: Flickr/ Signature by Sebastien Wiertz CC BY 2.0)

Wegen EU-Freihandel: Russland kündigt Einfuhr-Zölle auf ukrainische Waren ein

Moskau bereitet rechtliche Schritte vor, um Einfuhrzölle auf ukrainische Waren zu erheben. Das Land reagiert so auf das Freihandelsabkommen zwischen Kiew und Brüssel. Russland fürchtet, dass künftig Waren aus der EU, für die Zölle erhoben werden, dann über die Ukraine zollfrei ins Land kommen.

Tausende Menschen hatten nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Dogan seit Donnerstag an der Grenze ausgeharrt. (Screenshot YouTube)

Türkei hilft und öffnet die Grenze für syrische Flüchtlinge

Die Türkei behält trotz der immensen Flüchtlingsströme in den vergangenen dreieinhalb Jahren ihre Politik der offenen Tür bei. Aktuell hat sie angesichts des Vormarsches der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien erneut zahlreichen Menschen die Einreise erlaubt. Schon jetzt befinden sich rund 1,2 Millionen syrische Bürgerkriegsflüchtlinge auf türkischem Boden.

Für den britischen Premier David Cameron beginnen mit dem knappen Ergebnis in Schottland die Probleme erst jetzt: Er muss liefern, was er niemals liefern kann. Die Briten könnten sich beim EU-Referendum rächen. (Foto: (Foto: Flickr/ Prime Minister David Cameron by DFID - UK Department for International Development CC BY 2.0)

Schottland: Ein erster Aufstand gegen den Zentralismus in Europa

Das Referendum zur schottischen Unabhängigkeit wird die EU verändern: Die hohe Wahlbeteiligung ist ein machtvolles Zeichen, dass die Bürger aktiv werden, wenn es ums Ganze geht. Die Zahl der Unions-Gegner ist innerhalb weniger Jahre von 30 Prozent auf fast 45 Prozent gestiegen. Die Angst-Kampagne der politischen und wirtschaftlichen Eliten hat nur noch mit Müh und Not funktioniert. Dem Zentralismus in Europa bläst der Wind ins Gesicht.

«Wenn wir ehrlich sind, gab es bei einem beträchtlichen Teil der nicht-muslimischen Bevölkerung in Deutschland einen Generalverdacht», sagte de Maizière. (Foto: Flickr/ NEXT14 by NEXT Berlin CC BY 2.0)

Gemeinsame Bedrohung: Türkei und Deutschland wollen zusammen IS bekämpfen

Die Türkei und Deutschland werden im Kampf gegen die IS zukünftig eng zusammenarbeiten. Um der Terrormiliz zukünftig besser die Stirn bieten zu können, werden die Geheimdienste der Länder gegenseitig Informationen austauschen. Das sagte der deutsche Innenminister Thomas de Maizière bei einem Treffen mit muslimischen Spitzenvertretern in Deutschland.

DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN bringt aktuelle Nachrichten und Berichterstattung auf Deutsch und Türkisch. Die Bandbreite reicht von Türkei News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über türkische Stars, Entertainment und Sport bis hin zu Informationen zum Türkei Urlaub und zur Türkei Reise. Egal ob Sie relevante Nachrichten aktuell über die Türkei als Entscheidungsgrundlage benötigen oder es für Sie wichtig ist, die türkische Kultur, die Menschen in der Türkei und deren Bedürfnisse besser zu verstehen – DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN hat die unabhängigen Informationen.