Türkei geht auf Israel zu

Ankara – Die türkische Regierung will ihre Beziehungen zu Israel kitten. Zuvor müsse sich die Regierung in Jerusalem aber für den tödlichen Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte im Mai entschuldigen und eine Entschädigung anbieten, sagte Außenminister Ahmet Davutoglu. ‚Wir haben die...

Ankara – Die türkische Regierung will ihre Beziehungen zu Israel kitten. Zuvor müsse sich die Regierung in Jerusalem aber für den tödlichen Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte im Mai entschuldigen und eine Entschädigung anbieten, sagte Außenminister Ahmet Davutoglu. ‚Wir haben die Absicht, mit Israel Frieden zu schließen‘, wurde er am Samstag von der Nachrichtenagentur Anadolu zitiert. EU und USA hatten beide Seiten aufgerufen, die Spannungen zu überwinden, um die Friedensbemühungen im Nahen Osten zu unterstützen. Der israelischen Regierung warf Davutoglu vor, Annäherungsversuche Ankaras nicht zu erwidern. Die Türkei wolle Beziehungen aufrechterhalten und ihre Rechte verteidigen, sagte er vor der Rückkehr des Schiffs nach Istanbul, das von Israel beschlagnahmt worden war. Auf der Mavi Marmara waren bei einer israelischen Kommandoaktion neun propalästinensische Aktivisten getötet worden. dapd…

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.