Anschlag gegen Jyllands Posten vereitelt

In Schweden und Dänemark sind nach offiziellen Angaben fünf Männer festgenommen worden, die einen Terroranschlag gegen die dänische Zeitung "Jyllands Posten" geplant haben sollen.

Zahlreiche militante Gruppen hatten vor fünf Jahren mit Gewaltaktionen gegen Dänemark und die Zeitung protestiert. „Jyllands Posten“ hatte mit der Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen den Zorn vieler Muslime auf sich gezogen. Der dänische Justizminister Lars Barfoed sagte, der geplante Anschlag hätte wohl alle bisherigen Attentate in Dänemark in den Schatten gestellt. Die Männer hätten einen „militanten islamischen Hintergrund“.
Mehr bei Reuters.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.