Güler Sabanci: Die Powerfrau aus der Türkei

"Multitasking ist eben die Stärke der Frauen", sagt Güler Sabanci. Die Besitzerin einer Privatbank aus Anatolien zählt zu den mächtigsten Geschäftsfrauen der Welt. Für ihre jungen Landsfrauen ist die Chefin der Sabanci-Holding mit 55.000 Angestellten ein Vorbild. Die "Frankfurter Allgemeine" stellt die Weinproduzentin, Kunsthändlerin und Frauenrechtlerin in einem Portrait vor.

„Multitasking ist eben die Stärke der Frauen“, sagt Güler Sabanci. Die Besitzerin einer Privatbank aus Anatolien zählt zu den mächtigsten Geschäftsfrauen der Welt. Für ihre jungen Landsfrauen ist die Chefin der Sabanci-Holding mit 55.000 Angestellten ein Vorbild. Die „Frankfurter Allgemeine“ stellt die Weinproduzentin, Kunsthändlerin und Frauenrechtlerin in einem Portrait vor.

Natürlich sei die Geschlechterkluft stets und immer ein Thema, erklärt Sabanci die Situation vieler Frauen innerhalb der Familie als auch im täglichen Leben. In ihrem Fall sei das allerdings nicht so. Sowohl Großvater als auch Onkel hätten sie immer ermutigt. Und das, obwohl die Familie aus Ost-Anatolien stammt. Mit 24 Jahren wurde sie von ihrem Onkel Sakip Sabanci unter dessen Fittiche genommen. Damit Frauen und junge Talente Erfolg haben, brauchten sie einen Mentor, der sie fördere und berate, so Güler Sabanci. Heute, so wird weiter berichtet, ist Güler Sabanci für mehr als 55.000 Beschäftigte verantwortlich und für einen Umsatz von über 10,5 Milliarden Euro in fünf Geschäftsbereichen. Aus der türkischen Öffentlichkeit und Wirtschaft ist sie mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Mehr unter: faz.net

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.