Grüne Öztürk fordert Abschaffung der „Integration“

Das Wort "Integration" ist für die hessische Landtagsabgeordnete Mürvet Öztürk (Grüne) zum "politischen Kampfbegriff" geworden. Sie fordert gemeinsam mit Vertretern aus der Politik, Wissenschaft und Jugendbildung die Abschaffung des Begriffs "Integration".

Das Wort „Integration“ ist für die hessische Landtagsabgeordnete Mürvet Öztürk (Grüne) zum „politischen Kampfbegriff“ geworden. Sie fordert gemeinsam mit Vertretern aus der Politik, Wissenschaft und Jugendbildung die Abschaffung des Begriffs „Integration“.

Die Termini „Integration“ und auch „Migrationshintergrund“, wie sie Thilo Sarrazin (SPD) benutze, seien ihrer Meinung nach „diskriminierend und rassistisch“, sagte die kurdisch-stämmige Islamwissenschaftlerin Öztürk vor etwa 160 Teilnehmern während ihrer Rede auf der „Statt-Integrationskonferenz“ des Deutsch-Türkischen Jugendwerks in Frankfurt am Main. Sarrazin habe die Wendung „Menschen mit Migrationshintergrund“ ausschließlich auf Muslime angewandt. Dabei gäbe es „den“ oder „die Migranten“ nicht, sondern nur Milieus.Öztürk schlägt nun vor, den Terminus „Integration“ durch Begriffe wie zum Beispiel Vielfalt, gesellschaftliche Teilhabe, Pluralität oder Demokratie zu ersetzen.

Mehr unter: weltonline.de

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.