Niederlage für Erdogan

Höchstes türkisches Wahlgremium lehnt Wahlmöglichkeit im Ausland ab.

Laut übereinstimmenden Berichten in den Tageszeitungen Zaman und Hürriyet hat am Montag das höchste türkische Wahlgremium (Yüksek Secim Kurulu)  den Antrag der türkischen Regierung bezüglich der Wahlmöglichkeit im Ausland für dieses Jahr mit der Begründung der zeitlichen Knappheit zur Vorbereitung der Wahlen abgelehnt.

Die türkische Regierung hatte die Bildung einer Wahlkommission gefordert, die den Türken in Deutschland die Möglichkeit schaffen sollte, in Konsulaten und online ihre Stimmen abzugeben. Die deutsche Regierung war dem Antrag des türkischen Minister Faruk Celiks, zuständig für die im Ausland lebenden Türken, positiv gegenübergestanden.


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.