USA diskutiert sofortige Ablösung Mubaraks

Die US-Regierung führt derzeit Gespräche mit Mitgliedern der ägyptischen Führung über eine sofortige Ablösung von Präsident Husni Mubarak.

Die „New York Times“ berichtete in der Nacht zum Freitag unter Berufung auf Regierungsmitglieder und arabische Diplomaten, der Vorschlag sehe die Übergabe der Macht an Vize-Präsident Omar Suleiman vor. Dessen Regierung würde dann eine sofortige Verfassungsreform einleiten mit dem Ziel freier Wahlen im September. Auch solle die Übergangsregierung das Gespräch mit Oppositionsgruppen suchen, einschließlich der verbotenen Muslimbrüderschaft.

In US-Regierungskreisen sei dabei von einem Vorschlag unter vielen die Rede, berichtete die Zeitung weiter. Die Diskussionen würden mit hochrangigen Ägyptern im Umfeld Mubaraks geführt, jedoch nicht mit ihm selbst. Ihr Ausgang hänge von vielen Faktoren ab, darunter die weitere Entwicklung der Straßenproteste. Zudem sei unklar, ob Suleiman oder das einflussreiche ägyptische Militär bereit seien, sich von Mubarak zu trennen.

Der Sprecher des US-Außenministeriums, P.J. Crowley, sagte zu dem Zeitungsbericht, Präsident Barack Obama und Außenministerin Hillary Clinton hätten die Regierung in Ägypten zu einem geordneten Übergang aufgefordert. Was alles darüber hinaus angehe: „Unsere Ratschläge bleiben vertraulich.“

Mehr unter reuters.de, nytimes.com

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.