Mubarak nach Scharm el Scheich geflüchtet

Wie der TV-Sender Al-Arabija berichtet, habe der ägyptische Präsident Hosni Mubarak mit seiner Familie das Land verlassen. Das hat nun die ägyptische Regierungspartei bestätigt. Demnach sei der Staatschef per Hubschrauber nach Scharm el Scheich ans Rote Meer geflüchtet.

Angeblich, so heißt es auf BBC Arabia, der Facebook-Seite „We are all Khaled Said“ und in diversen Twittermeldungen, sei die Präsidentenfamilie mittlerweile im Urlaubsort Scharm el Scheich eingetroffen. Dort besitzt Mubarak eine Ferienvilla. Medien vor Ort berichteten zudem über eine verstärkte Präsenz der Sicherheitskräfte am Flughafen.

Unterdessen belagern Hunderte Demonstranten den Mubarak-Palast. Dieser wird derzeit durch Panzer bewacht. Die Soldaten greifen in das Geschehen jedoch nicht ein. Landesweit sind am Freitag mehr als eine Million Menschen gegen Präsident Mubarak auf die Straße gegangen. Allein im Stadtzentrum von Kairo, so heißt es, hätten sich auf dem Tahrir-Platz, vor dem Präsidentenpalast und vor dem Staatsfernsehen mehrere hunderttausend Demonstranten versammelt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.