Trauer um Erbakan

Der frühere türkische Ministerpräsident und Mitbegründer der Milli-Görüş-Bewegung, Necmettin Erbakan, ist nach Angaben seines Beraters Yasin Hatipoglu am 27. März im Alter von 85 Jahren in einem Krankenhaus in Ankara gestorben. Am 1. März haben die Türken nun Abschied genommen.

Unter den Trauergästen befanden sich auch Premierminister Recep Tayyip Erdogan sowie Präsident Abdullah Gül. Gemeinsam mit Repräsentanten aus über 60 Staaten, darunter auch Ägypten, Indien, Pakistan und Indonesien, sowie unzähligen Menschen in den Straßen, gedachten sie Erbakan und seiner Verdienste für das türkische Volk. Der Verstorbene hatte den politischen Islam einst salonfähig gemacht.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.