Gott und Allah brauchen Lobbyisten im Kanzleramt

Die Kirchen stehen in Deutschland unter Druck. Die zahllosen Fälle von Kindesmissbrauch haben allen christlichen Organisationen geschadet - auch jenen, die nichts, aber auch schon gar nichts mit diesen Verbrechen zu tun haben. Die oft undifferenzierten Angriffe haben in vielen kirchlichen Kreisen zu einer Art Wagenburg-Mentalität geführt: Abschottung und Verbitterung sind die Folge.

Das kennen wir doch: Die Muslime stehen in Deutschland unter Druck. Die zahllosen Fälle von Terrorismus haben allen muslimischen Organisationen geschadet – auch jenen, die nichts, aber auch schon gar nichts mit diesen Verbrechen zu tun haben. Die oft undifferenzierten Angriffe haben in vielen muslimischen Kreisen zu einer Art Wagenburg-Mentalität geführt: Abschottung und Verbitterung sind die Folge.

Alle Weltreligionen stehen im Wettbewerb miteinander – im Guten wie im Schlechten. Die alte Regel „cuius regio eius religio“ (wessen Reich – dessen Religion) gilt nicht mehr. Menschen migrieren quer über alle Kontinente. Sie finden jedoch in Europa mit der Demokratie eine Staatsform, der zufolge alle Menschen gleich sind vor dem Gesetz – egal, wie sie den Gott nennen, an den sie glauben.

Die christlichen Kirchen in Deutschland sollten die globale Dynamik des Christentums als Ermutigung sehen. In Asien, Afrika und Lateinamerika wächst das Christentum mit dem Islam um die Wette. Auch wenn die Christen vom Islam wenig wissen, theologisch ist er ihnen nicht fremd: Er sieht sich als Bruder-Religion, verehrt Jesus und Maria! Viele Muslime verstehen sofort, was gemeint ist, wenn man ihnen die Fastenzeit erklärt (beginnt heute mit dem Aschermittwoch). Militante Gesinnungs-Hedonisten haben weniger Verständnis.

Katholische Kirche und Evangelische Kirche sollten auf die Muslime zugehen – interessiert und furchtlos. Sie sollten sie in der Öffentlichkeit engagiert verteidigen. Schließlich arbeiten beide in der Sinnstiftungs-Branche. Da hackt man sich in Deutschland nicht gegenseitig die Augen aus, sondern gründet einen Bundesverband. Gott und Allah – beide brauchen Lobbyisten im Kanzleramt.

Michael Maier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.