Weitere Explosionen – Warnung vor Strahlen

Im AKW Fukushima 1 ist es in der Nacht (MEZ) zu weiteren Explosionen in den Reaktorblöcken 2 und 4 gekommen. Dabei soll der Schutzmantel des Reaktors 2 beschädigt worden sein. Die Regierung spricht nun von einer möglichen Strahlenbelastung.

Japans Ministerpräsident Naoto Kan forderte die Einwohner im Umkreis von 30km um das Atomkraftwerk dazu auf, zu Hause zu bleiben und die Fenster geschlossen zu halten. In seiner Fernsehansprache betonte Ministerpräsident Kan: „Es besteht noch ein sehr hohes Risiko für weitere austretende Strahlungen.“ Chefkabinettsekretär Yukio Edano sagte: „Jetzt sprechen wir von Auswirkungen, welche die menschliche Gesundheit beeinträchtigen können.“ In der etwa 250 km entfernten Hauptstadt Tokio kam es zu Hamsterkäufen. Im Großraum Tokio leben etwa 35 Millionen Menschen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.