Fukushima: Brand in Lager für gebrauchten Brennstoff

In einem Lager mit verbrauchten Brennstäben in der Atomanlage Fukushima ist nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde ein Feuer ausgebrochen.

Die IAEA erklärte, japanische Behörden hätten mitgeteilt, dass von dort Radioaktivität in die Atmosphäre entweiche. Inzwischen soll der Brand gelöscht sein. In der vergangenen Nacht war es in Block 2 des Kraftwerks außerdem zu einer Explosion gekommen. Ob der Reaktor beschädigt wurde ist unklar. Die Meldungen hierzu sind unterschiedlich. Die verbliebene Bevölkerung im Umkreis von 30 Kilometern um Fukushima wurde aufgefordert, sich nur in geschlossenen Räumen aufzuhalten.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.