Sieben AKWs werden vorläufig abgeschaltet

Einen Tag nach der Verkündung eines Moratoriums hat Bundeskanzlerin Merkel nun in Berlin Einzelheiten für die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke erläutert. Demnach sollen für die nächsten drei Monate alle bis Ende 1980 in Betrieb genommenen Kernkraftwerke vom Netz gehen.

Die nach Gesprächen mit den Ministerpräsidenten der fünf Bundesländer mit Kernkraftwerken getroffene Entscheidung, betrifft insgesamt sieben Anlagen. Das Moratorium wolle man nun nutzen, um eine Energiewende zu beschleunigen. Weiterhin werde man sich um einheitliche Sicherheitsstandards auf EU-Ebene bemühen.

Hierzu treffen sich am Nachmittag auf Einladung von Energiekommissar Oettinger die zuständigen EU-Minister mit Vertretern von Kontrollbehörden und Atomindustrie in Brüssel. Oettinger betonte im ARD-Fernsehen, die Atomkraft insgesamt müsse auf den Prüfstand gestellt werden.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.