Arbeiter ringen verzweifelt um AKW Fukushima

Etwa 50 Arbeiter versuchen weiterhin, die Brennstäbe des durch mehrere Explosionen beschädigten Kraftwerks Fukushima 1 zu kühlen und so eine Kernschmelze zu verhindern.

http://www.youtube.com/watch?v=tFh3c8hqe44

Wieder waren Flammen aus Reaktor 4 und eine starke Rauchentwicklung aus Reaktor 3 zu sehen gewesen. Die 50 im AKW verbliebenen Arbeiter hatten zudem für über eine Stunde ihre Rettungsversuche wegen zu hoher Strahlenbelastung aussetzen müssen. „Die Männer können nicht einmal die kleinsten Arbeiten ausführen“, hatte Regierungssprecher Edano verkünden müssen. Inzwischen konnten sie ihre Arbeit aber fortsetzen.

Bereits am Vortag hatten die Arbeiter zwischenzeitlich abgezogen werden müssen. Ein Brand im Lager für gebrauchte Brennstoffe hatte zudem für einen zusätzlichen Anstieg der Radioaktivität gesorgt. Frankreich hat derweil alle seine Landsleute aufgefordert, Japan zu verlassen oder sich in südliche Landesteile zu begeben. Venezuelas Staatschef Hugo Chávez hat verlautbaren lassen, auf den im vergangenen Jahr beschlossenen Bau eines ersten AKW verzichten zu wollen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.