Frankreich, England und die USA fliegen Angriffe auf Libyen

Nach der UN-Resolution haben die westlichen Verbündeten ernst gemacht: Es gibt die ersten Luftschläge gegen Libyen.

Die Franzosen machten den Anfang, es folgten Briten und Amerikaner: In mehreren Wellen haben Luftangriffe gegen libysche Luftabwehr-Einheiten begonnen. Auch Panzer sollen angegriffen worden sein. Auch der Propagandakrieg hat schon begonnen: Die Libyer sprechen von Angriffen, bei denen es viele zivile Opfer gegeben hat.

Mehr dazu und zu den Hintergründen in der New York Times hier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.