Überraschung: Tatlises wird in deutsche Klinik verlegt

Nachdem der Künstler Ibrahim Tatlises von einem Attentat eine teilweise Lähmung seiner linken Körperhälfte davongetragen hat, wird er nun zur Behandlung nach Deutschland verlegt.

Am 14. März war der beliebte Sänger Ibrahim Tatlises, der von seinen Fans Ibo genannt wird, bei einem bewaffneten Angriff verletzt worden. Sein Gesundheitszustand besserte sich jedoch seither von Tag zu Tag. Während der Behandlung wurde eine partielle Lähmung der linken Körperhälfte diagnostiziert.

Sohn von Tatlises entscheidet: Mein Vater soll nach Deutschland

Nun soll Ibrahim Tatlises in Deutschland weiter behandelt werden, wie die türkische Zeitung „Yurdumhaber“ meldet. Am Freitag hatte zwar der irakische Arzt Rujdi Said noch angeboten, dass er Tatlises behandeln könnte. Aber Ahmet Tatlises, der Sohn des verwundeten Sängers, lehnte dies ab und sagte, er wolle seinen Vater nach Deutschland bringen.

Er teilte zudem mit, dass ein etwa vierwöchiger Behandlungszeitraum in Deutschland geplant sei: „Von zehn in Frage kommenden Kliniken sind wir mit fünf in Verhandlung. […] Tatlises wird selbst darüber entscheiden, welche davon er aufsuchen wird. In Deutschland gibt es sehr gute Kliniken. Wenn eine Behandlung im Normalfall sechs Monate dauert, gibt es in Deutschland Kliniken, wo die Behandlung manchmal schon in 20 Tagen abgeschlossen ist. In sieben bis zehn Tagen werden wir nach Deutschland kommen. Auch die Ärzte in der Türkei empfehlen, an einer Physiotherapie in Deutschland teilzunehmen. Was hier als Physiotherapie in einem Raum angeboten wird, gibt es in Deutschland in einem riesigen Komplex. […] Die Gesundheit meines Vaters ist wichtiger als alles andere.“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.