Fukushima: Zwei tote Arbeiter gefunden

Zwei seit dem Erdbeben am 11. März vermisste Arbeiter des Kernkraftwerks wurden, nach Angaben von Tepco, nun tot in der Anlage aufgefunden. Es handelt sich um zwei Männer im Alter von 21 und 24 Jahren. Sie sind die ersten bestätigten Toten aus dem Unglücksreaktor.

Die beiden Männer seien bereits am vergangenen Mittwoch entdeckt worden, mussten aber nun erst einmal dekontaminiert werden, heißt es in einem Beitrag der BBC.

Der Fund der Leichen sei zudem aus Rücksicht auf die Familien erst jetzt bekannt gegeben worden. Die beiden Toten wiesen mehrere äußere Verletzungen auf. Es wird vermutet, dass Kazuhiko Kokubo, 24, und Yoshiki Terashima, 21 im Keller des Reaktors 4 verblutet sind.

Unterdessen sind die Sicherheitskräfte immer noch damit beschäftigt, das Leck im Reaktor 2 aus dem weiterhin verseuchtes Wasser ins Meer fließt abzudichten. Am Sonntag begannen Experten mit dem Versuch, den 20 Zentimeter langen Riss mit Kunstharz abzudichten. Versuche, das Leck mit Beton zu schließen scheiterten.

http://www.youtube.com/watch?v=El_wn0oFhW4

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.