Ibrahim Tatlises wird nicht als Abgeordneter kandidieren

Ibrahim Tatlises wird wohl nicht in die Liste der Abgeordneten der Regierungspartei AKP aufgenommen und kann somit nicht bei den Wahlen im Juni kandidieren. Der Grund sei die Verwicklung in den Prozess der "Sauna-Bande" vor einigen Jahren, berichten türkische Medien.

Am Montag werden die Listen der Kandidaten für die Wahlen im Juni von den jeweiligen Parteien bekanntgegeben. Dabei herrscht große Aufregung bei den Kandidaten, die hier erfahren, ob und in welcher Stadt sie kandidieren werden.

In der Regierungspartei wird es große Überraschungen geben, so berichten türkische Medien. Hinter den Kulissen wird spekuliert, dass Ibrahim Tatlises, der sich zurzeit in Deutschland befindet, entgegen den Erwartungen nicht als Abgeordneter in die Liste aufgenommen wurde. Ursprünglich hatte Tatlises als Kandidat für die AKP ins Rennen gehen wollen und noch am Krankenbett infolge des Attentats seine politische Karriere forciert. Der türkische Ministerpräsident Erdogan hatte bei seiner Krankenhausvisite erklärt, er habe Tatlises Nominierungsantrag für eine AKP-Kandidatur angenommen. Der Grund für seine jetzt überraschende Nichtbeachtung  sei die Verwicklung in einen gerichtlichen Prozess um die sogenannte Sauna-Bande (Saune Cetesi) vor einigen Jahren, berichtet „Hürriyet„. Damals waren Prostituierte auf  die Verführung diverser Politiker angesetzt worden, um sie zu erpressen. Die arrangierten Treffen fanden zum Teil in einer Sauna statt.

Deniz Baykal – einziger Kandidat der alten CHP-Stammriege

Auch in der Oppositionspartei CHP (Republikanische Volkspartei) vollzieht sich derzeit eine große Umwälzung der bisherigen innerparteilischen Strukturen. Außer Deniz Baykal, ehemaliger Präsident der CHP, werden keine Oppositionelle wie Önder Sav oder Onur Öymen in die Abgeordnetenliste aufgenommen. Dafür stehen aber ehemalige Ergenekon-Angeklagte wie Ilhan Cihaner oder noch Inhaftierte wie Mustafa Balbay oder Mehmet Haberal auf der Liste. Es werden auch schon kritische Stimmen in der Partei laut. Der mit seiner Nähe zur Deniz Baykal bekannte Yilmaz Ates sagte: „CHP hat die Türkei vor den imperialistischen Besetztern gerettet; diese Besetzer haben keinen Platz in der CHP“.

Ministerpräsident Erdogan steht für Istanbul an erster Stelle der Liste. Der ehemalige Fußballstar Hakan Sükür wird in seiner Heimatstadt Sakarya kandidieren. Am Dienstag wird Erdogan nach Frankreich fliegen und vor ca. 5.000 Frankreichtürken in Straßburg eine Rede halten. Es wird erwartet, dass Erdogan auf die Themen Libyen und den EU-Beitritt sowie die Wahlen im Sommer eingehen wird.

UPDATE: Wie sich nach Einsichtnahme der AKP-Listen (klick) bestätigt, findet sich der Name Ibrahim Tatlises nicht darauf. Hakan Sükür wird für den Bereich Sport im 3. Bezirk von Istanbul antreten. Ilhan Cihaner von der CHP fand keine Berücksichtigung (klick Liste CHP). Alle anderen im Artikel genannten Namen sind vertreten. (klick Liste MHP)

Mehr hier, hier und hier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.