Glanzvolle Zeremonie: Prinz William heiratet Kate

In einem feierlichen Gottesdienst in der Londoner Westminster Abbey hat der britische Prinz William seiner Braut Kate Middleton das Ja-Wort gegeben. Die Feierlichkeit zog Zehntausende Menschen in die Stadt und fesselte Millionen vor den Bildschirmen.

Bereits kurz nach dem feierlichen Auszug aus der Kathedrale scheint klar, diese Hochzeit hat der britischen Monarchie zu neuem Glanz verholfen.

Vor dem Gelübde, das sie ohne den Gehorsams-Schwur in Richtung ihres Gatten, ablegte, betrat Middleton die Kirche als Bürgerliche. Übrigens das erste Mal seit 350 Jahren, das eine solche Verbindung in so unmittelbarer Nähe zum Thron vollzogen wurde. Zu den Klängen von Charles Perrys „I was glad“ ging es dann vorbei an 1900 Gästen in Richtung Altar.

Der Erzbischof von Canterbury Rowan Williams vollzog schließlich die Zeremonie, während der auch Kates Bruder James sowie ihre Schwester Pippa  tragende Rollen zukamen.

Erinnerungen an die Hochzeit von Charles und Diana

Die Braut selbst verzauberte in einem cremefarbenen Kleid aus dem Haus des verstorbenen Designers Alexander McQueen. Dazu trug sie eine Tiara, die ihr die Queen für diesen Anlass geborgt hatte. An ihrer Hand, der Verlobungsring, der einst Williams Mutter, Prinzessin Diana, gehört hatte. Bis zuletzt konnte das Geheimnis gehütet werden. Die Spekulationen über ihr Outfit, das auf Grund seiner Schlichtheit nun auch beim Volk den richtigen Ton getroffen hatte,  dauerten bereits seit Monaten an.

Nach der Zeremonie fuhr das Paar in einer offenen Kutsche in Richtung Buckingham Palace. Auf dem Balkon versammelten sich anschließend das Brautpaar, die Brauteltern, die Blumenkinder sowie die Queen samt Gemahl, um dem lauthals jubelnden Volk noch einmal zuzuwinken. Für nicht wenige wurden in Anbetracht dieser Szenen Erinnerungen an die Hochzeit von Prinz Charles mit Diana im Jahr 1981 wach.

Mehr hier.

Die schönsten Bilder hier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.