EHEC: Ausbruch kann bis zu zehn Tage nach Infektion erfolgen

Weiter keine Entwarnung: Am Wochenende erhöhte sich die Zahl der Toten auf elf. Der Grund: Jetzt erst machen sich die Folgen der Krankheit bemerkbar.

Die relativ hohe Anzahl der EHEC-Neuerkrankungen erklären sich die Ärzte mit der langen Inkubationszeit der Krankheit: So kann es bis zu zehn Tage dauern, bis das EHEC-Virus ausbricht. Das bedeutet: Diese Woche könnten jene Personen an durch EHEC verursachten Darminfektionen erkranken, die in der vergangenen Woche rohes Gemüse aus Norddeutschland gegessen haben.

Insgesamt sind in Deutschland bereits über 1.200 Fälle registriert. Bis zum Wochenende gab es zehn Tote, darunter die erste in Nordrhein-Westfalen.

Auch in anderen Ländern wurden jetzt die ersten durch EHEC verursachten Erkrankungen festgestellt, unter anderem in Frankreich, Österreich und Großbritannien.

Die Behördern warnen weiter vor dem Verzehr von Tomaten, Gurken und Salat aus Norddeutschland.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.