Reisefreiheit zwischen der Türkei und Georgien

Die Türkei und ihr Nachbarland Georgien sind zu Wochenbeginn noch enger zusammengerückt. Im Zuge ihrer gemeinsamen Bestrebungen einer visafreien Reisepolitik, ist seit Montag kein Reisepass mehr nötig, um von einem Land ins andere zu gelangen.

Nun genügt ein einfacher Ausweis. Aus diesem Anlass trafen sich der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan und sein georgischer Amtskollege Mikhail Saakashvili auf dem Batumi Flughafen in Georgien. Gemeinsam eröffneten sie das modernisierte Einreisegate in Sarp.

Rund zwei Millionen Menschen passieren diese Grenze Jahr für Jahr. Durch die Neuerung wird auch die Abfertigung wesentlich erleichtert. Der Grenzübergang gehört zu den wichtigsten Punkten zwischen beiden Ländern. Gut 90 Prozent der Transporte führen hier durch. Am Dienstag gab es dann auch den ersten Direktflug von Ankara nach Batumi.

Mehr hier

.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.