Osama Bin Laden ist tot

US-Spezialkräfte haben Osama Bin Laden, den Anführer des Terrornetzwerks al-Qaida, in Pakistan getötet. US-Präsident Barack Obama sagte in einer Rede an die Nation, er habe das Kommando angeordnet, das in Zusammenarbeit mit Pakistan durchgeführt wurde.

Der USA ist es gelungen, den Drahtzieher der Anschläge auf das World Trade Center vom 11. September 2001 zu töten. Wie mitgeteilt wurde, sei anhand einer DNA-Analyse zweifelsfrei  festgestellt worden, dass die USA im Besitz seiner Leiche sei. Der Terror-Chef wurde am Sonntag bei Abbottabad getötet, 150 Kilometer nördlich der pakistanischen Hauptstadt Islamabad. Als Unterschlupf diente ihm ein Versteck in einem dreistöckigen Haus in einer von vielen pakistanische Generälen bewohnten Gegend. Die von langer Hand geplante Operation, die in Kooperation mit Pakistan durchgeführt wurde, habe nicht einmal 40 Minuten gedauert.

Neben bin Laden sollen vier weitere Personen getötet worden sein. Zwei davon seien nach US-Angaben Kuriere gewesen. Die dritte männliche Leiche soll bin Ladens erwachsener Sohn sein. Auch eine Frau sei gestorben, sie wurde als lebendes Schutzschild benutzt. Zwei weitere wurden verletzt.

US-Präsident Barack Obama äußerte am Morgen in einer TV-Ansprache an die Nation, „Die Gerechtigkeit hat gesiegt. Es war eine Kommandoaktion, die am heutigen Tag in Pakistan durchgeführt worden ist.“ Er betonte jedoch auch, der Kampf gegen Bin Laden sei kein Kampf gegen Islam.

Mehr hier.

Hier die Rede von US-Präsident Barack Obama:

Hier die Rede im Wortlaut.

Den Ablauf der Ereignisse hat der pakistanische IT-Spezialist und Twitterer Sohaib Athar auf seinem Account @ReallyVirtual, minutiös zusammengefasst.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.