Nuri Sahin: Angeblich mit Real Madrid einig

Der BVB-Mittelfeldstar Nuri Sahin ist sich offenbar mit dem Rekordmeister Real Madrid über einen Wechsel einig geworden. Zur neuen Saison könnte der 22 Jahre alte türkische Fußball-Nationalspieler bereits in Spanien sein. Eine Entscheidung wird in den nächsten zwei bis drei Wochen erwartet.

In einem Zeitungsinterview teilte Borussias Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke mit: „Nuri Sahin hat uns nicht mitgeteilt, wo er seine sportliche Zukunft sieht.“ Sahin, der wegen eines Innenbandanrisses im Knie bis zum Saisonende ausfällt, solle dem frischgebackenen Deutschen Meister seine Entscheidung, ob es ihn künftig zu Mesut Özil nach Madrid zieht, nun zügig bekanntgeben. Bis zum Saisonende wolle der Verein Klarheit über die Pläne des Fußballers haben.

Wie es um die potentielle Nachfolge Sahins bestellt ist, darüber hüllt sich Watzke unterdessen in Schweigen: „Das wissen wir noch nicht. Ilkay Gündogan hat bislang entgegen anders lautender Gerüchte noch keinen Vertrag unterschrieben.“  Es gab Berichte, wonach Irfan Gündoğan, Vater und Berater von İlkay, mit dem BVB schon einen Vertrag bis 2015 ausgehandelt haben soll. Dabei soll auch eine Ablöse von 5,5 Millionen Euro im Spiel gewesen sein. Der junge Mann könnte darüber hinaus sein bisheriges Gehalt auf gut vier Millionen Euro verdoppeln.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.