Schlaganfall: Eine von bin Ladens Schwiegermüttern stirbt nach Todesnachricht

Die Nachricht vom Tod des Terrorfürsten Osama bin Laden war für die Mutter seiner ersten Frau offenbar zu viel. Nachdem die 70-jährige Nabiha al-Ghanem zunächst einen Schlaganfall erlitt, starb sie am Wochenende in Syrien.

Die alte Dame sei zunächst in ihrem Heim in Syrien bewusstlos zusammengebrochen. In einem Krankenhaus der nordwestsyrischen Stadt Latakia sei sie, so berichtet die panarabische Zeitung „Asharq al-Ausat“, wenig später an den Folgen eines Gehirnschlags gestorben.

Ihre Tochter Naiwa, eine Cousine Osama bin Ladens syrischer Herkunft, hatte ihn mit gerade einmal 17 Jahren geheiratet. Das Paar hatte elf gemeinsame Kinder. Naiwa kam wenige Tage vor dem 11. September 2001 nach Afghanistan. Jetzt lebe sie wieder in ihrer Heimat Syrien.

Drei Frauen bin Ladens lebten mit gemeinsam bin Laden und einem Dutzend Kindern in seinem Versteck in Abbottabad.

Mehr dazu hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.