Pakistans Präsident weist Vorwürfe Obamas zurück

Pakistans Ministerpräsident Yusuf Raza Gilani hat den Vorwurf der USA zurückgewiesen, Osama bin Laden in seinem Versteck gedeckt zu haben. Er bezeichnete diese als "absurd".

In einem Interview mit dem TV-Sender CBS hatte der US-Präsident Barack Obama am Vortag der Regierung Pakistans in Islamabad vorgeworfen, möglicherweise Kenntnis über den Aufenthalt Osama bin Ladens in Abottabad gehabt, jedoch nicht preisgegeben zu haben. Obama sprach von einem Netzwerk in Pakistan, das Osama bin Laden unterstützt haben müsse.

Galiani reagierte entrüstet. Der Aufenthalt Obamas im pakistanischen Abottabad sei weder Beweis für eine Komplizenschaft noch für die Unfähigkeit Pakistans, sondern vielmehr ein Beweis für das Versagen aller Geheimdienste. Pakistan sei entschlossen, „den Terrorismus auszulöschen und ihm sein Staatsgebiet nicht zur Verfügung zu stellen“, so Gilani.

Mehr hier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.