Türkei feiert Beginn des Unabhängigkeitskrieges

In der gesamten Türkei erinnern sich die Menschen am heutigen Donnerstag in Zeremonien und Gedenkveranstaltungen sowie Sportereignissen der Jugend an den Beginn des Türkischen Unabhängigkeitskrieges am 19. Mai 1919. Damals landete Mustafa Kemal Atatürk, später "Atatürk" genannt, in Samsun, um von dort aus seinen Unabhänigkeitskampf zu starten.

Am 19. Mai 1919 legte der spätere erste Präsident der modernen Türkei vom Schwarzen Meer aus den Grundstein für die künftige Entwicklung des Landes. Knapp ein Jahr später, am 23. April 1920, erklärten die Vertreter der “Großen Nationalversammlung der Türkei” (Parlament) in Ankara unter dem Vorsitz von Mustafa Kemal Paşa sich zur höchsten politischen Instanz und sprachen damit dem letzten osmanischen Sultan Mehmet IV. das Recht zur Vertretung des Türkischen Volkes ab. Bereits zwei Jahre später, 1922, war dann auch Anatolien von seiner Fremdherrschaft befreit. Und so konnte schließlich am 29. Okotober 1923 die unabhängige Republik Türkei ausgerufen werden.

Noch während seiner Amtszeit rief Atatürk einen „Jugend- und Sportfeiertag“ aus. Später wurde der Tag daneben auch zu seinen Ehren begangen.

Die Zukunft der Türkei liegt in den Händen der Jugend

Der neue CHP Vorsitzende, Kemal Kılıçdaroğlu, gratulierte dem Volk bereits am Mittwoch in einer Erklärung zu diesem Feiertag. Ihm gleich tat es Premierminister Recep Tayyip Erdogan. In seiner Erklärung unterstrich er noch einmal die Bedeutung des 19. Mais für das nationale Gedächtnis, aber auch für die florierende Zukunft einer unabhängigen Türkei, für die nun Jugend verantwortlich sei. Nachdrücklich betonte er, dass Investitionen der Regierung in die jungen Menschen auch immer eine Investition in die Zukunft des Landes sei. Gleiches gibt auch Staatspräsident Abdullah Gül seinen Landsleuten mit auf den Weg. Er wies in seiner Botschaft darauf hin, dass Atatürk die Republik der Jugend hinterlassen habe, damit die Republik bis zur Unendlichkeit weiterleben könne.

Die Türkei ist ein ausgesprochen „junges“ Land. Gut 25 Prozent der rund 72 Millionen Einwohner sind zwischen 0 und 14 Jahre alt. Das Gros der Menschen, gut 70 Prozent bewegt sich zwischen 15 und 64 Jahren.

Türkische Minister und Regierungsbeamte werden den 19. Mai im Atatürk Stadium in Ankara sowe im Türk Telekom Stadium in Istanbul feiern.

Im letzten Jahr gestalteten sich die Feierlichkeiten in Ankara so:

Mehr hier, hier und hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.