Nevfel Cumart erhält als erster Muslim den Pax-Bank-Preis

Der in Bamberg lebende deutsch-türkische Lyriker und Übersetzer Nevfel Cumart hat als erster Muslim den mit 2.500 Euro dotierten Pax-Bank-Preis 2011 erhalten. Als Übersetzer habe er, so heißt es in der Begründung, Menschen den Zugang zur türkischen Kultur möglich gemacht.

Durch seine Vorträge und Seminare über den Islam und der islamischen Tradition schaffe er Räume für eine interreligiöse Begegnung. Durch seine „Friedensseminare“ in Schulen und durch seine Schreibseminare öffne er zudem Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Lebensweisen von Gleichartigen, die von anderen kulturellen und religiösen Lebensweisen geprägt seien. Mit zwölf Gedichtbänden zählt er derzeit zu den produktivsten Lyrikern der jüngeren Generation.

Die katholische Universalbank zeichnet bereits 2005 Arbeiten auf dem Gebiet des interkulturellen Dialogs zwischen Christentum und Islam aus. Erster Preisträger war die Georges-Anawati-Stiftung.

Mehr hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.