Sex-Skandal: Angriff von Nationalisten auf türkische Zeitung „Star“

Am Donnerstag hat eine Gruppe von MHP-Anhängern das Gebäude der türkischen Zeitung "Star" angegriffen.

Am Donnerstag versammelte sich eine Gruppe von Nationalisten, die sich als MHP-Anhänger bezeichnen, vor dem Gebäude der „Star“-Zeitung, um gegen einen Artikel des Kolumnisten Ergun Babahan zu protestieren. Dieser hatte in seinem Artikel die Sex-Videos der MHP-Abgeordneten thematisiert, die in letzter Zeit immer mehr zu innerparteiischen Unruhen führten.

Demonstration in Istanbul eskalierte

Die friedliche verlaufende Demonstration in Istanbul eskalierte. Einige Demonstranten bewarfen das Gebäude der Zeitung mit Steinen, schlugen Fenster und Türen ein. Dabei wurden einige Demonstranten verletzt.
Die Gruppe hinterließ zunächst vor dem Gebäude einen schwarzen Kranz. Daraufhin wurden Parolen wie „Wir haben keine Geduld mehr!“ und „Devlet an die Macht!“ laut. Parteichef Devlet Bahceli hat sich bislang Rücktrittsforderungen wegen der veröffentlichten Sex-Videos nicht gebeugt. Einige Demonstranten bewarfen schließlich das Gebäude mit Eiern. Daraufhin wandten sich einige Demonstranten in Richtung Zeitungsgebäude und demolierten dieses. Sechs Demonstranten wurden von der türkischen Polizei festgenommen. Darüberhinaus wurden einige Journalisten von Demonstranten angegriffen.

„Die Spiele werden bei den Wahlen zunichte gemacht“

Abdurrahman Baskan, Präsident der MHP von Istanbul, versuchte die Demonstranten zu beruhigen. Gegenüber Journalisten sagte er, dass die MHP keine Verleumdung, Beleidigung und üble Nachrede je vergessen werde. Er fügte folgendes hinzu: „Wir werden nach den Wahlen am 12. Juni in der neuen MHP-Regierung diejenigen zu Verantwortung ziehen, die hinter dieser Verleumdung und diesen Beleidigungen stecken. Hier möchte ich das nachdrücklich sagen: Die Spiele, die zurzeit gespielt werden, werden bei den Wahlen zunichte gemacht. Wir kennen die Videos. Meine lieben nationalistischen Genossen und das türkische Volk soll sich keine Sorgen machen. So kurz vor den Wahlen sollte jeder die Ruhe bewahren und geduldig sein. Ich möchte von allen Nationalisten und Idealisten, dass sie sich angemessen verhalten.“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.