Ankara: Anatolische Kultur und grüne Oasen

Ankara ist die Hauptstadt der Türkei und der gleichnamigen Provinz Ankara. Die Stadt ist mit über vier Millionen Einwohnern nach Istanbul die zweitgrößte Stadt des Landes. Bei einem Zwischenstopp auf ihren Türkei Reisen gibt es hier einiges zu entdecken. Was lohnt es sich zu sehen in Ankara?

Die Altstadt von Ankara besteht aus vielen kleinen verwinkelten Gassen. Im Anschluss liegt sich das alte Stadtzentrum Ulus, südlich davon befindet sich die Neustadt mit den Zentren Kizklay und Kavaklidere. Hier gibt es breite Boulevards, Regierungsgebäude, Botschaften und moderne Wohnviertel.

Für den durchgeplanten Türkei Urlaub: Was tun in Ankara?

Wem der Trubel in der Großstadt zu viel wird, der finde Zuflucht in einer der vielen Grünanlagen mitten im Stadtzentrum. Besonders schön sind der Botanische Garten, der Genclikpark mit seinem riesigen Wasserbecken mit Fontäne und der Cemrepark in Demetevler. Auch ein Ausflug in den Kugulupark mit seinen Teichen oder in das Dikmental mit seinem Park bringt Ruhe in den Türkei Urlaub.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.