Prominente wie Beyonce Knowles lieben die türkische Riviera

Kilometerlange Sandstrände und türkisgrünes Wasser locken nicht nur Stars aus Hollywood an. Die Türkei zählt diesen Sommer zu den beliebtesten Urlaubszielen. Genießen Sie Sandstrände, Meer und strahlenden Sonnenschein. Willkommen an der türkischen Riviera!

Hollywood entdeckt die Türkei: Nicht nur die Sängerin Beyonce Knowles, auch Tom Hanks, Sting oder Nicole Kidman zieht es immer wieder an die türkische Riviera. Damit ist die türkische Südküste zwischen Antalya und dem Kap Anamur gemeint. Oft werden auch der Ferienort Kemer, die Provinz Mugla und die Stadt Bodrum noch dazu gezählt.

Türkei Urlaub wie die Stars

Bei Sonnenschein, riesigen weißen Sandstränden und mildem Klima kann teilweise noch bis in den Dezember hinein gebadet werden. Viele Hotels hier haben 4 oder sogar 5 Sterne und bieten alles, was das Herz im Türkei Urlaub begehrt. Besonders bestechend sind dabei natürlich die kilometerlangen Sandstrände.

Ganze 120 Kilometer Strand erwarten einen hier, da die gesamte türkische Südküste über kilometerlange Strände verfügt. Wer im Türkei Urlaub nichts weiter als ausspannen will, ist hier also genau richtig. Bis in den Dezember hinein ist das Klima angenehm mild und man kann im Meer baden, oder am Strand in der Sonne liegen.

Geheimtipp: Im Winter in die Türkei reisen

Sollte man irgendwann genug vom Meer haben, kann man sich im Hallenbad oder beim Spa erholen. Wellness wird an der türkischen Riviera groß geschrieben. Ob Spa, Hamam (türkisches Bad), Whirlpool, Dampfbad oder Sauna, hier ist für jeden etwas dabei.  Im Winter ist das besonders günstig, auf Angebote achten lohn sich also, wenn man für den Türkei Urlaub nicht so tief in die Tasche greifen will. Auch Neueröffnungen von Wellnesshotels bieten häufig die Chance auf ein Schnäppchen. Weitere Artikel zu Türkei Reisen an die türkische Riviera zu genießen finden Sie hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.