Vorsicht vor Plastikgeld: Bezahlen im Türkei Urlaub

Wenn man mit der ganzen Familie in den Urlaub fährt, dann will man es sich gut gehen lassen und endlich einmal ausspannen. Natürlich sitzt da auch der Geldbeutel ein bisschen lockerer. Seien Sie aber vorsichtig, damit es kein böses Erwachen gibt, wenn Sie zu Hause Ihre Kontobelege oder die Kreditkartenabrechnung ansehen. Es gibt nämlich versteckte Kosten, je nach Bezahlungsart.

Seit langer Zeit will die Türkei der EU beitreten, bisher ist ihr das, nicht zuletzt wegen der Zypern-Frage, nicht gelungen. Zwar gehört der Türkei Urlaub fest zur Reiseplanung der Deutschen, die Gastfreundschaft, das milde Klima und kulinarische Genüsse werden geschätzt, aber hier und da lässt es sich spüren, dass das Land am Bosporus noch nicht vollständig zur EU gehört, etwa wenn man im Türkei Urlaub bezahlen will.

In der Türkei gibt es nämlich (noch) keinen Euro. Hier wird mit türkischen Lira bezahlt. Ein Euro sind 2,28 türkische Lira (TRY), eine türkische Lira sind 0,44 Euro. Neben der Türkei zahlt man übrigens auch in der Türkischen Republik Nordzypern damit. Es gibt 5er, 10er, 20er, 50er, 100er und 200er Lira Banknoten 1er, 5er, 10er, 25er und 50er Kuruş Münzen, sowie eine 1 Lira Münze. 100 Kuruş entsprechen einer Lira.

EC-Karte oder Bargeld: Wie zahlen Sie auf Ihren Türkei Reisen?

Da kaum jemand auf seinen Türkei Reisen große Mengen Bargeld mit sich herumtragen will – schließlich werden immer wieder Touristen Opfer von Überfällen und Betrügereien – steht man vor der Entscheidung ob man überall mit Karte zahlt oder immer wieder den Weg zum Geldautomaten sucht.

Wichtig ist es deshalb zu wissen: Hebt man außerhalb des Euro-Raumes Geld vom Automaten ab, kommt das teurer als das bargeldlose Zahlen. Hebt man mit der Maestro-Karte Bargeld ab, fallen Gebühren von 0,75 Prozent plus 1,82 Euro an. Bargeldloses Zahlen kostet dagegen 0,75 Prozent plus 1,09 Euro. Auf 100 Euro hochgerechnet würden damit im Türkei Urlaub bei Barabhebung 2,57 Euro, bei der Direktzahlung lediglich 1,84 Euro anfallen.

Vorsicht vor Kreditkarten im Türkei Urlaub

Wirklich teuer wird es mit der Kreditkarte: Hier kommt beim Geld abheben zusätzlich zu drei Prozent Gebühren noch eine Manipulationsgebühr von bis zu zwei Prozent. Bei 100 Euro Bargeld würden dann bis zu 105,50 Euro abgebucht. Wer das weiß, muss keine unangenehmen Überraschungen erwarten und kann sich auf einen schönen Türkei Urlaub freuen. Der Zeitpunkt ist auch genau richtig, denn die Türkei zählt momentan zu den billigsten Urlaubsländern und hat Touristen einiges zu bieten.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.