Tödliche Prügel-Attacke in Rostock: Polizei fasst Tatverdächtige

Nachdem ein Mann bei einem Angriff am S-Bahnhof in Rostock-Warnemünde am Donnerstagabend zu Tode geprügelt wurde, sind der Polizei nun mehrere Verdächtige ins Netz gegangen. Das Motiv für die Tat liegt weiterhin im Dunkeln.

Der Kopf des 45-jährigen Opfers wurde bei dem Angriff mehrerer Betrunkener derart malträtiert, dass dieser leblos zusammensackte. Nach einer Reanimation durch einen Notarzt wurde der aus Bad Doberan stammende Mann noch in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er am frühen Abend.

Wie der leitende Oberstaatsanwalt in Rostock, Klaus Müller am Freitagmorgen bekanntgab, handelt es sich bei den Festgenommenen, die durch die Aufzeichnungen der Videokameras an den Bahnsteigen enttarnt werden konnten, um mehrere Männer im Alter zwischen 23 und 29 Jahren.

Fahndung nach zwei weiteren Tatverdächtigen läuft

Die weiteren Zusammenhänge erscheinen jedoch noch völlig unklar. Müller weiter: „Es scheint so, dass sich eine größere Gruppe auf dem Bahnsteig geprügelt hat. Wir wissen aber noch nicht, wie der Geschädigte zu den Leuten stand.“ Einzelne Tatbeteiligungen konnten dank der Kamerabilder allerding deutlich zugeordnet werden. Die Fahndung nach zwei weiteren Tatverdächtigen läuft noch.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.