Aus für SV Werder: Barış Özbek geht zu Trabzonspor

Da hat Manager Klaus Allofs offenbar geschlafen: Der 24-jährige Barış Özbek wechselt nicht wie erhofft zu Werder Bremen, sondern folgt dem Ruf von Trabzonspor.

Eigentlich zog es den 1986 in Castrop-Rauxel geborenen Mittelfeld-Spieler nach vier Jahren Türkei zurück in die Deutsche Heimat. Sein Vertrag bei Galatasaray Istanbul läuft aus. Ablösefrei war er zu haben. Auch Bremen streckte erneut die Fühler aus: “Ein interessanter Mann für uns. Dass wir miteinander gesprochen haben und wir uns für ihn interessieren, ist kein Geheimnis”, erklärte  Manager Allofs erst kürzlich.

Özbek unterschreibt für drei Jahre bei Trabzonspor

Den ersten Schritten folgten nun jedoch keine weiteren Taten. Die Hanseaten ließen den Gesprächen kein konkretes Angebot folgen. Jetzt hat der 24-Jährige stattdessen für Trabzonspor, der sich ebenfalls intensiv um ihn bemüht hatte, entschieden und dort einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Sein Agent Konstantin Liolios kommentierte die Kehrtwende: „Baris hätte diesen Schritt gern vollzogen, Werder war sein Wunschverein. Wir hatten auch sehr gute Gespräche, leider hat es jetzt aus zeitlichen Gründen nicht geklappt.“

Seit zwei Jahren hatte der Verein bereits Kontakt zu dem deutschen U21-Nationalspieler. Allofs gab nun jedoch anderen Personalentscheidungen den Vorzug: „Wir müssen sehen, wie viel und für wen wir Geld ausgeben können. Unser Hauptaugenmerk liegt zunächst auf den Innenverteidigern, dann sehen wir weiter.“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.