Angelina Jolie besucht syrische Flüchtlinge in der Türkei

Die Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie wird an diesem Freitag syrische Flüchtlinge in der Türkei besuchen. Für die Botschafterin des UN-Flüchtlingswerks eine selbstverständliche Aufgabe, die sie immer wieder wahrnimmt.

Erst vor kurzem war Jolie in Tunesien, um dort Tausenden liybischen Flüchtlingen Mut zu zu sprechen. Jetzt möchte sie das gleiche für die Menschen aus Syrien tun.

Erst am Dienstag haben die türkischen Behörden eine entsprechende Anfrage, die Flüchtlingslager an der syrisch-türkischen Grenze aufsuchen zu dürfen, erhalten. Dieser Bitte haben sie entsprochen. Jolie wird nun zuerst in Istanbul und am Freitag dann in der Provinz Hatay erwartet.

Türkei nimmt weiter syrische Flüchtlinge auf

Rund 9.000 sind mittlerweile vor allem aus den Städten Städten Dschisr al-Schughur und Maarat al-Naman geflohen und haben in eigens vom türkischen Roten Kreuz errichteten Zeltstädten Zuflucht vor dem brutalen Regime Baschar al-Assads gefunden.

Noch immer strömen sie in Richtung Grenze und warten auf eine Gelegenheit ins Nachbarland zu gelangen. Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu hat unterdessen zugesichert, dass weiterhin Flüchtlinge aufgenommen werden. Er erklärte: „Unser Land und Syrien sind vom Schicksal vereint, die Grenzen für unsere syrischen Brüder und Schwestern zu schliessen kommt somit nicht infrage – auch nicht, wenn die Zahl der Flüchtlinge 10.000 überschreitet.“

Mehr hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.