Vom Vfl Bochum zum FC St. Pauli: Stürmer Mahir Saglik wechselt zum Ligarivalen

Frische Energie gibt es ab demnächst für den Absteiger FC St. Pauli. Ab der kommenden Saison verstärkt Mahir Saglik das Team in der Hansestadt. Der 28-jährige türkische Spieler verpflichtet sich für zwei Jahre.

„Er ist herausragend torgefährlich und ein sehr guter Techniker. Für unsere Offensive ist er eine sehr gute Verstärkung, denn er kann direkt in der Spitze, aber auch dahinter spielen“, freut sich André Schubert, Trainer bei Bochums Ligarivalen St. Pauli über den Neuzugang. Lob gibt es auch von St. Pauli-Präsident Stefan Orth, der große Hoffnungen in den neuen Spieler setzt: „Mit seiner Erfahrung und Abgezocktheit kann er unserer Mannschaft in der neuen Saison weiterhelfen.“

Schubert und Saglik arbeiteten bereits zusammen

Saglik, der seine sportliche Laufbahn einst beim SC Grün-Weiss Paderborn begann, ist ebenfalls sehr zuversichtlich und freut sich auf die neue Herausforderung. St. Pauli sei ein toller Verein mit unglaublichen Fans. Es habe ihm als Spieler immer sehr viel Spaß gemacht, am Millerntor zu spielen. Die Atmosphäre dort sei einmalig. Mit André Schubert arbeitete er bereits in Paderborn erfolgreich zusammen und hat dabei sehr gute Erfahrungen machen können. In dieser Zeit schosss der türkischstämmige Deutsche 15 Tore in 27 Zweitligaspielen.

Der junge Stürmer war eigentlich erst zur Saison 2010/11  zum Bundesligaabsteiger VfL Bochum gewechselt, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieben hatte. Angeblich sei eine Ablösesumme von rund 200.000 Euro im Spiel. Nach Lasse Sobiech, Sebastian Schachten, Philipp Tschauner und Patrick Funk ist Saglik der fünfte Neuzugang für den künftigen Zweitliga-Kader der kommenden Saison.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.