EHEC-Verdachtsfälle: Die aktuellen Zahlen

Der EHEC-Erreger hat ein weiteres Opfer gefordert, eine 62-Jährige, die sich Mitte Mai in Norddeutschland aufgehalten hatte. Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen teilte nun die aktuellen Zahlen zu EHEC-Erkrankungen mit.

Am Sonntag, den 19. Juni 2011 ist eine 62-jährige Frau aus Bergneustadt an den Folgen des hämolytisch-urämisches Syndroms (HUS) verstorben. Ein Zusammenhang mit EHEC wurde bestätigt. Sie hatte sich Mitte Mai mehrere Tage in Norddeutschland aufgehalten. Damit sind es in Nordrhein-Westfalen bereits fünf Todesfälle im Zusammenhang mit Erkrankungen durch EHEC – seit 29. Mai 2011. In Münster verstarb zudem in der vergangenen Woche ein 26-jähriger Mann an den Folgen von HUS. Ein Zusammenhang mit EHEC konnte hier bislang nicht nachgewiesen werden.

EHEC – Die Zahl der Verdachtsfälle scheint rückläufig zu sein

Die Zahl der durch EHEC ausgelösten neu gemeldeten Durchfallerkrankungen, stieg nur noch geringfügig an, so das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation,
Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen. Aktuell (Stand: 20. Juni 2011, 14.30 Uhr) wurden seit dem 1. Mai 2011 in Nordrhein-Westfalen 384 EHEC-Fälle gemeldet, davon sind 94 Personen schwer erkrankt (HUS = hämolytisch-urämisches Syndrom = akutes Nierenversagen). Zum Vergleich der Stand von Freitag, 17. Juni 2011: 376 gemeldete EHEC-Fälle, davon 92 Personen schwer erkrankt.

Die Zahl der EHEC-Verdachtsfälle ist rückläufig. Es existieren 17 weitere Personen, die ernsthaft erkrankt sind („HUS-Fälle“ einschließlich noch nicht erwiesener Verdachtsfälle), bei denen ein Zusammenhang mit EHEC bisher nicht nachgewiesen werden konnte (Stand 17. Juni 2011: 20).

Diese Zahlen geben den Stand seit 1. Mai wieder,  jedoch nicht den aktuellen Krankenstand. Die Zahl der wieder gesunden Patienten ist nicht bekannt, da bei EHEC keine „Abmeldepflicht“ besteht. Die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KG NRW) hat inzwischen eine Befragung aller Krankenhäuser in NRW gestartet um die Zahl der inzwischen wieder entlassenen EHEC-Patienten zu erfahren. Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.