EHEC: Gerüchte um Epidemie in der Türkei

Hat der gefährliche Darmerreger nun doch die Türkei erreicht? In der Touristenhochburg Antalya als auch in der Millionenmetropole Istanbul sind die Bürger derzeit besonders wachsam. Die Urlaubssaison ist angebrochen und besonders viele Reisende aus Deutschland zieht es in den Türkei Urlaub. Immer wieder gibt es Spekulationen über erste Krankheitsfälle.

In sozialen Netzwerken wie facebook wurde in letzter Zeit über das Vorkommen von EHEC in der Türkei diskutiert. Grund hierfür sind Quellen wie diese. Der türkische Gesundheitsminister habe eine EHEC-Warnung ausgesprochen, heißt es da. In den Touristenstädten Antalya und Istanbul sei es zu ersten EHEC-Erkrankungen mit HUS (hämolytisch-urämischem Syndrom) gekommen. Könnten Touristen, die sich zuvor in Norddeutschland aufgehalten hatten, den gefährlichen Erreger mit in den Türkei Urlaub gebracht haben?

Die türkische Botschaft in Berlin kann dies nicht bestätigen. Auch die türkische Gesundheitsbehörde meldet keine EHEC-Warnungen auf ihrer Seite. Medienberichten vom 7.6.2011 zufolge hatte der türkische Gesundheitsminister Recep Akdag ausgesagt, dass es bislang keine EHEC-Infizierten in der Türkei gebe, aber dieser Krankheitserreger sich schnell verbreite und deshalb noch in der Türkei auftreten könnte. Daher wurden frühzeitig Maßnahmen getroffen und jedem Einzelnen empfohlen, besonders auf Hygiene beim Händewaschen und in der Küche zu achten.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.