Schneller Rückzug aus Afghanistan: 5000 US-Soldaten gehen sofort

In seiner Rede an die Nation hat US-Präsident Barack Obama nun verkündet bis 2014 alle Truppen aus Afghanistan abziehen zu wollen. Bis zum kommenden Sommer sollen 33.000 Soldaten, die ersten 5000 bereits sofort gehen.

Nach einem ersten Schwung sollen bis zum Jahresende 2011 weitere 5000 Militärs den Hindukusch verlassen. Mit dieser Entscheidung, die einen zehnjährigen Einsatz in Afghanistan abschließt, stellte sich Obama am Mittwochabend gegen die Empfehlung seines kommandieren Generals David Petraeus. Der wollte einen Abzug erst bis zum Ende des Jahres 2012.

Den schnelleren Rückzug begründete Obama mit Fortschritten im Kampf gegen Al Qaida. Es sei mittlerweile gelungen, etwa die Hälfte der Führung des Terrornetzes auszuschalten. Allen voran die Tötung von Al Qaida-Chef Osama Bin Laden. In Anbetracht der schwachen US-Wirtschaft, aber auch der anstehenden Wahlen im nächsten Jahr, erklärte er: „Es ist Zeit, an der eigenen Nation zu bauen.“

Nach dem Abzug von gut 33.000 Soldaten, das entspricht der Aufstockung im Jahr 2009, blieben dann noch rund 68.000 Soldaten, die bis 2014 weitgehend zurückkehren sollen, übrig.

Hier die Rede von US-Präsident Barack Obama in voller Länge:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.