Geschafft: Ab 2013 ist Kroatien Mitglied der EU

Die Staats- und Regierungschefs der EU sind sich einig: Kroatien kann das 28. Mitgliedsland der Europäischen Union werden. Im Juli 2013 soll der Beitritt erfolgen.

20 Jahre nach der Unabhängigkeit von Jugoslawien, erst am vergangenen Samstag wurde große gefeiert, und nach dem bereits erfolgten Beitritt von Slowenien wird es nun auch für Kroatien ernst. Die Beitrittsverhandlungen könnten abgeschlossen werden.

Für Kroatiens Regierungschefin Jadranka Kosor ist das ein „historischer Augenblick“. Bereits 2005 hatte die EU mit  ihrem Land die Beitrittsverhandlungen aufgenommen. Jetzt, sechs Jahre später sind die 4,4 Millionen am Ziel.

Kroatien wird weiterhin durch Brüssel überwacht

Brüssel lobte, „die erheblichen Anstrengungen Kroatiens, dank derer die Beitrittsverhandlungen in die Endphase eingetreten sind“ betonte jedoch, dass Kroatien seine Reformbemühungen hinsichtlich  des Justizbereichs und der Grundrechte fortsetzen müsse. Hierzu werde Kroation weiterhin überwacht.

Noch vor Jahresende soll die Unterzeichnung des Beitrittsvertrages erfolgen. Die Parlamente aller Mitgliedsstaaten müssen ihn beschließen. Dieser Prozess wird voraussichtlich bis Juni 2013 dauern. Am 1. Juli 2013 könnte das Adria-Land dann offiziell aufgenommen werden. Dort muss die EU-Mitgliedsschaft noch durch eine Volksabstimmung gebilligt werden.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.