Türkische Riviera: Kocain-Höhle von Ahirtas

Im ersten Moment wird man vielleicht hellhörig. Doch die Kocain-Höhle (Kocain-Magarasi) hat nichts mit der Droge Kokain gemein. Kocain bedeutet nichts anderes als „große Höhle“. Und genau das liegt hier vor: eine gigantische Tropfsteinhöhle nahe dem türkischen Dorf Ahirtas.

Es handelt sich um eine gewaltige Tropfsteinhöhle mit Riesen-Stalagmiten – das sind aus dem Boden emporwachsende Tropfsteine, im Gegensatz zu Stalaktiten, die von der Decke hängen. Die Höhle liegt im Karstgebirge, 45 km nördlich von Antalya beim Dorf Ahirtas. Sie ist 35 m hoch, 75 m breit und 600 m lang.

Besuch einer gewaltigen Tropfsteinhöhle bei Ihren Türkei Reisen

Von Ahirtas aus gelangt man über das Dorf Gökseki zu Fuß nach einem etwa zweistündigen Marsch bergauf auf 1.171 m über dem Meeresspiegel zur Kocain Höhle. Festes Schuhwerk ist also vonnöten. Der Eingang der Höhle ist außergewöhnlich groß. Schon am Anfang sind es 18 m. Direkt nach dem Eingang stößt man links auf einen rechteckigen Opferaltar. Überall in der Höhle finden sich außerdem griechische Schriftzeichen, die heute kaum mehr lesbar sind. Wissenschaftler vermuten, dass frühe Christen die riesige Höhle als Rückzugs- und Versteckmöglichkeit nutzten, wie auch andere Gebirgsformationen in der Türkei. Aber auch Zeremonien wurden hier abgehalten, der Ort muss eine große Bedeutung gehabt haben.  Kleine Figuren auf der rechten Höhlenseite müssen früher als Wasserspeier für eine Zisterne gedient haben.

Respekteinflößend ist diese gewaltige Höhle, beinahe mystisch wenn man sie betritt. Ein Besuch im Türkei Urlaub ist also in jedem Fall eine Erfahrung für die ganze Familie. Weitere Höhlen finden sich überall im Umland.

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.