Fall Mary-Jane aufgeklärt: Tino L. gesteht Tötung

Wie Andreas Beez, Chef der Kriminalpolizei in Suhl, auf einer Pressekonferenz um 14:00 Uhr mitteilte, hat der am Freitag festgenommene Tatverdächtige Tino L. aus Zella-Mehlis im Verhör die Tötung der vor zwei Wochen gefundenen Mary-Jane gestanden.

Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizei habe es sexuelle Mißbrauchshandlungen in der Wohnung des Täters gegenüber dem Mädchen gegeben. Nähere Details wollte Beez nicht nennen. Des Weiteren seien Spuren von “Gewalt gegen den Hals des Kindes” festgestellt worden, an der das Kind jedoch nicht gestorben sei. Das Mädchen sei im Bachlauf ertrunken, so Beez.

Nach der Auswertung von DNA-Proben hatte die Polizei den dringend tatverdächtigen 37-Jährigen Tino L. aus dem Bekanntenkreis des siebenjährigen Mädchens aus Zella-Mehlis am Freitag festgenommen. Der Täter soll bereits Vorstrafen aufgrund von Drogen- sowie Verkehrsdelikten haben und noch unter Bewährung stehen. Der Festgenommene sei “über einen anderen Bekannten” aus dem Umfeld der Mutter mit der Familie von Mary-Jane bekannt gewesen.

Am Freitag vor zwei Wochen war das Mädchens nicht aus der Schule zurückgekommen. Wanderer hatten die Leiche der Siebenjährigen zwei Tage später in einem Bachlauf im Wald 1,5 Kilometer von ihrem Wohnhaus entfernt gefunden.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.