Witwer von Maria Bögerl erhängt sich

Ob es Selbstmord war ist noch nicht restlos geklärt, es gilt jedoch als sehr wahrscheinlich. Etwa ein Jahr nach der Entführung und Ermordung seiner Frau Maria ist nun auch Thomas Bögerl tot. Er hinterlässt zwei Kinder.

Thomas Bögerl, der Witwer der am 12. Mai 2010 entführten Maria Bögerl wurde Medienberichten zufolge tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Putzfrau fand den Heidenheimer Bankier erhängt vor, ob es wirklich Selbstmord war, wird aber erst die Obduktion ergeben.

Nach einer gescheiterten Löseübergabe – die von den Entführern geforderten 300.000 Euro konnten nicht zum vereinbarten Termin aufgetrieben werden – wurde Maria Bögerl umgebracht. Ein Spaziergänger fand Wochen später die Leiche in einem Waldstück. Schuld am Tod der Bankiersfrau könnten mehrere Pannen von Seiten der Polizei gewesen sein, die die Übergabe verzögerten.

Trotz mehrerer tausend Hinweise konnten der oder die Täter noch immer nicht gefasst werden. Der Chef einer Rockerbande kommt als Täter in Frage, aber Beweise hierfür gibt es bislang nicht. Vermutlich war die Entführung von langer Hand geplant. Wie das Auto Maria Bögerls auf den Hof eines Schlosses gelangte, wo man es später fand, ist noch unklar. Für entscheidende Hinweise, die zur Lösung des Falles beitragen, setzte die Polizei 20.000 Euro aus.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.