Özil und sein Berater Fazeli gehen getrennte Wege

Seit er 17 war wurde Mesut Özil von Reza Fazeli betreut, Fazeli hatte auch den Weg für den Wechsel Özils zu den "Königlichen" geebnet. Jetzt ist überraschend alles vorbei. In Zukunft will Özil nur noch auf die Ratschläge seines Vaters hören.

„Es trifft mich menschlich sehr. Der Vater möchte es alleine machen, das müssen Mesut und ich akzeptieren. Unsere Freundschaft bleibt von der Trennung unberührt.“ So Reza Fazeli, der auch die Wechsel von Hamit Altintop und Nuri Sahin nach Madrid veranlasst hatte, zu seiner überraschenden Kündigung.

Özil und seine Mannschaft Real Madrid sind währenddessen – nach 14-stündiger Reise –  in Los Angeles gelandet und bereiten sich auf die neue Saison vor, wo der FC Barcelona bezwungen werden soll. Am Dienstagmorgen (Ortszeit) trainierte die Mannschaft zum ersten Mal auf dem Campusgelände der UCLA-Universität. Am Samstag trifft Real Madrid im Zuge der „Torneo World Football Challenge“ im Testspiel auf Los Angeles Galaxy. Weitere Testspiele finden gegen Chivas de Guadalajara (Mexiko) und Philadelphia Union statt.

Zurück in Europa trifft Real Madrid am 27. Juli auf Hertha BSC und am 14. und 17. August im spanischen Supercup auf Barça. Die Liga startet am 21. August im Bernabeustadion gegen Athletic Bilbao.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.