Manipulationsskandal: Auch Besiktas-Coach Havutçu unter Verdacht

Nachdem bereits Fenerbahçe-Präsident Aziz Yıldırım seit einigen Tagen in Haft sitzt, wurden nun auch Beşiktaş-Coach Tayfur Havutçu sowie Vorstandsmitglied Serdal Adali von der Polizei zum Verhör geladen.

Es geht um die Manipulation von insgesamt 19 Spielen der vergangenen Fußball-Saison. Vergangene Woche hatten türkische Medien berichtet, der Sieg von Beşiktaş über Istanbul BB im türkischen Cup-Finale sei unter den 19 „manipulierten“ Spielen.

Die Zeitung Hürriyet schrieb, Adali habe den Istanbul BB-Spieler Ibrahim Akin bestechen wollen, „kein Tor zu erzielen.“ Akın aber erzielte ein Tor im Finale, Beşiktaş siegte schließlich im Elfmeterschießen. Am Dienstag waren Akin und sein Teamkollege Iskender Alin auf dem Polizeipräsidium ins Verhör genommen wurden, wie die Nachrichtenagentur Anadolu berichtete.

Trabzonspor: Sadri Sener und Mahmut Özgener wieder frei

Der ebenfalls im Rahmen des größten Fußballskandals in der türkischen Geschichte festgenommene Trabzonspor-Präsident Sadri Sener sowie der ehemalige Vorsitzende des türkischen Fußballverbandes (TFF) Mahmut Özgener wurden derweil aus der Haft entlassen.

Eine umfangreiche Untersuchung der vergangenen Woche hatte zur Verhaftung von 26 Personen geführt, darunter Fußballer und die Top-Leute verschiedener Fußballvereine. Fenerbahçe und sein Vorsitzender, Aziz Yildirim, stehen im Mittelpunkt der Nachforschungen.

Mehr auf den DTN zum Thema lesen Sie hier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.