Die Tore aus dem Halbfinale: USA und Japan im Endspiel der Frauenfußball-WM

Nach dem 3:1 Sieg der USA gegen Frankreich und dem Erfolg Japans in gleicher Höhe über Schweden stehen sich die beiden Mannschaften nun im Finale gegenüber.

Abby Wambach erzielte für die Amerikanerinnen wie schon im Viertelfinalspiel gegen Brasilien den entscheidenden Treffer. Hatte dieser im Krimi gegen Brasilien in der letzten Minute der Verlängerung den Amerikanerinnen noch den Einzug ins Elfmeterschießen gesichert, welches mit 7:5 gewonnen wurde, trug ihr Tor zum 2:1 am Mittwoch in Mönchengladbach diesmal fundamental zum Sieg gegen die Französinnen bei. „Das ist unsere Reise, das ist unser Traum. Ich bin stolz auf dieses Team, jeder arbeitet für jeden. Es geht nicht darum, wer das Tor macht. Ich war im richtigen Moment am richtigen Ort“, so Wambach. Die beiden weiteren Treffer für die USA erzielten Lauren Cheney (9.) und Alex Morgan (82.). Die Französin Sonia Bompastor (55.) hatte zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen. Die USA ziehen damit zum dritten Mal nach 1991 und 1999 in ein WM-Finale ein. Beide früheren Partien gewannen die zweimaligen Weltmeisterinnen.

http://www.youtube.com/watch?v=AqL63EMIZ-I

Keine Chance für die Schwedinnen gegen Japan

Die japanischen Deutschland-Bezwingerinnen haben im Halbfinale auch Schweden besiegt. Zwar gerieten sie bereits nach zehn Minuten mit 0:1 durch ein schönes Tor von Josefine Oqvist in Rückstand, konnten jedoch kurze Zeit später durch Nohomi Kawasumi zum 1:1 ausgleichen (19.), mit dem es in die Halbzeit ging. Nach der Pause dominierten die kleinen wendigen Japanerinnen ihren Gegner. Erneut Kawasumi (64.) und Homare Sawa (60.) trafen zum 3:1-Endstand. „Weil wir so klein sind, lassen wir den Ball schnell rotieren“, verriet Trainer Norio Sasaki das Rezept gegen die großen Europäerinnen, das nun auch gegen die USA im Finale helfen soll. Japan steht zum ersten Mal im Endspiel einer Frauenfußball-WM.

http://www.youtube.com/watch?v=-uhiEJ8D1sk

Das Finale findet am Sonntag (20.45 Uhr/ARD) in Frankfurt am Main statt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.