Nuri Sahin wieder verletzt: Unglücklicher Start bei Real Madrid

Der Ex-Dortmunder Nuri Sahin hat sich im Training eine Bänderdehnung im linken Knie zugezogen. Er fällt mindestens zwei bis drei Wochen aus.

Sahin habe sich am 12. Juli bei einer Trainigseinheit der derzeit in Los Angeles/USA befindlichen Mannschaft am linken Knie verletzt, teilt Real Madrid auf seiner Website mit.

Ein herber Rückschlag für den symphatischen türkischen Nationalspieler, der sich erst kürzlich in Interviews hochmotiviert gezeigt und selbstbewußt geäußert hatte, sich einen Stammplatz bei den „Königlichen“ erkämpfen zu können. Gerade erst war er von einem Innenbandanriss im rechten Knie genesen, der ihn den Einsatz in den letzten Partien der abgelaufenen Bundesliga-Saison gekostet hatte.

Hamit Altintop fällt noch länger aus

Glück im Unglück für Sahin: Auch wenn die Vorbereitung auf die neue Saison der Primera Division in Spanien durch seine erneute Verletzung gestört ist, der erste Spieltag startet für Real Madrid erst am Wochenende des 20./21. August zu Hause gegen Athletic Bilbao. Doch im Falle einer raschen Heilung könnte der Ausnahmekicker bereits vorher das erste Mal ins Geschehen eingreifen – am 14. und 17. August wird gegen den Erzrivalen FC Barcelona der spanische Supercup ausgetragen.

Der ebenfalls aus München zu Real Madrid gewechselte Türke Hamit Altintop fällt nach einer Rückenoperation Ende Juni noch länger aus. Mindestens drei Monate werde er vorerst nicht zur Verfügung stehen, heißt es.

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.