Mit Rollstuhl auf die Bühne: Lady Gaga verärgert Behinderte

Eigentlich ist Lady Gaga bekannt für ihre gewagten Outfits und schrägen Auftritte. Diesmal hat sie den Bogen aber offenbar überspannt. Bei ihrem jüngsten Auftritt in Sydney gab die Sängerin einige Stücke im Rollstuhl zum Besten. Behindertenorganisationen sind entsetzt.

Verletzt war Stefani Joanne Angelina Germanotta alias Lady Gaga nicht als sie die Bühne in der australischen Metropole im Rollstuhl entlang rollte. Schließlich zeigte die exzentrische 25-Jährige an anderen Stellen des Programms, dass sie durchaus fit und in der Lage war eine ordentliche Performance für ihre 800 anwesenden Anhänger abzuliefern.

Umso mehr Irritationen löste daher ihr sitzender Auftritt in der Town Hall aus. Über ihre Intention schweigt sich die New Yorkerin, die kurz zuvor zur Ehrenbürgerin Sidneys ernannt wurde, aus. Den Zorn vieler Behindertenorganisationen und Vereine hat sie indessen sicher auf ihrer Seite.

Lady Gaga soll sich mit der Behinderung beschäftigen

Einer unter ihnen, der sich jetzt zu Wort meldet ist Jesse Billauer von der Life Rolls on Foundation. Der erklärt: „Da dies nicht das erste Mal ist, dass sie bei einem Auftritt einen Rollstuhl verwendet, möchte ich sie dazu einladen, etwas mehr über die 5,6 Millionen Amerikaner zu erfahren, die mit einer Lähmung leben müssen.“ Diese Menschen würden nämlich, wie er selbst, den Rollstuhl nicht als Schocker benutzen.

http://www.youtube.com/watch?v=1rQ7RCuJK34

Mehr hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.