Libyen: Neue Explosionen bei Tripolis

In den frühen Sonntagmorgenstunden hörte man erneut Explosionen in Tripolis. Dem libyschen Fernsehen zufolge hatten NATO-Truppen zivile und militärische Ziele in der Stadt Tajoura im Osten des Landes attackiert.

In der Nacht sah man im Osten von Tripolis Blitze und Rauch aufsteigen, hörte die schweren Explosionen. Dies dauerte etwa eine Stunde, was vermuten ließ, dass ein Gebäude mit explosivem Material getroffen worden war.

Sicherheitskräfte der NATO hatten im Zuge einer UNO-Operation libysche Militärziele angegriffen um die Zivilisten zu schützen. Die Angriffe erfolgen drei Tage nach den aufsässigen Reden des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi. Noch am Samstag hatte er bekannt gegeben, sein Land werde sich trotz der Rebellenangriffe und der NATO-Luftangriffen niemals ergeben. In einer Ansprache in der Stadt Zawiya, in der Tausende ihre Unterstützung zugesagt hatten, versprach er, dass Libyen weiter kämpfen werde:

„Nachdem wir unsere Kinder als Märtyrer gegeben haben, können wir uns nicht zurückziehen oder kapitulieren, oder aufgeben, oder uns einen Zentimeter bewegen“, sagte er über Lautsprecher im Zentrum der Stadt. „Seid versichert in euren Gräbern, unsere Märtyrer, wir werden euch niemals verraten.“ Es war die dritte Rede innerhalb von drei Tagen. Alle drei hatten sich an Bewohner von Städten gerichtet, die sich unter seiner Kontrolle befinden und in denen Tausende ihre Unterstützung für ihn zusagten.

Mehr dazu hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.