Michelle Hunziker nimmt ihren Bodyguard zurück

Erst wollte sie ihn loswerden, nun will sie ihn wieder zurücknehmen. Nachdem ihr Leibwächter Federico sich das Neonazi-Tattoo hat entfernen lassen, darf er Michelle Hunziker wieder beschützen.

Laut “Bild” hat sich der reuige Bodyguard, der seit zwei Jahren für die beliebte schweizerische TV-Moderatorin arbeitet, das verbotene Neonazi-Symbol der White-Power-Faust entfernen lassen, das seinen Oberarm zierte. An dessen Stelle prange nun eine Rose und ein Herz mit Flügeln.

Hunziker zu „Bild“: „Er hat mich gebeten, ihm noch eine Chance zu geben. Ich habe darüber nachgedacht und finde, dass jeder Mensch eine zweite Chance im Leben verdient hat.“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.