Mutprobe „Bee bearding“: Gehüllt in 26 Kilo Bienen

Beim Wettbewerb "Bee bearding" in der chinesischen Stadt Shaoyang sollen die Teilnehmer einen Bart aus Bienen tragen. Wie diese Bilder zeigen, war es aber letztendlich etwas mehr, als nur ein Bart.

Der chinesische Farmer Wang Dalin ist der glückliche Gewinner des „bee bearding“-Wettbewerbs, der am Samstag, den 16. Juli 2011 im chinesischen Shaoyang stattgefunden hat. Der 42Jährige war gegen den 20jährigen Lv Kongjiang angetreten. Ganze 26,86 kg Bienen trug Dalin an seinem Körper, eine Stunde lang – inklusive Gesicht. Der Kontrahent, Kongjiang, brachte es nur auf etwas über 22,9 kg. Der Wettbewerb zog zahlreiche Besucher an. Diese trugen allerdings, anders als die Teilnehmer, größtenteils Schutzkleidung.

Seit es die Bienenzucht gibt, gibt es auch schon Imker, die von sich behaupten, sie könnten Bienen betören und mit ihnen umgehen, ohne jemals gestochen zu werden. Die Praxis des „Bee bearding“, dem Tragen von einem ganzen Mantel aus mehreren hunderttausend Bienen am ganzen Körper, wurde um 1830 durch den russischen Imker Peter Prokopovitch eingeleitet. Der Weltrekordhalter ist momentan der Amerikaner Mark Biancaniello. 350.000 Bienen – über 39 kg Gewicht – hat er am Körper getragen. Die Bienen werden von der Bienenkönigin angelockt, die in einem kleinen Käfig unterhalb des Kinns getragen wird.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.